Page tree

Hinweis

Dieses Handbuch wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte nutzen Sie unser neues Handbuch. Dieses finden Sie hier:
http://doku.alamos-gmbh.com/

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Funktionsweise

Mit diesem Plugin kann eine Verbindung zu FMS32 aufgebaut werden. Damit können Sie alle Alarmierungen von FMS32 (Server) empfangen und verarbeiten.

Unterstützte Methoden

Momentan unterstützt das FMS32-Server-Input-Plugin folgende Alarmierungsmethoden:

  • ZVEI
  • POCSAG
  • FMS

Konfiguration

FeldErläuterungPflichfeld
IPIP-Adresse des Rechners, auf dem FMS32 läuft. Wenn es sich um den selben Rechner handelt, dann lautet die Adresse localhost(tick)
PortDer Port, auf dem FMS32 die Alarmierungen weiterreicht. Im Standardfall ist dies 9300.(tick)
Ausfallzeit prüfenOb ein Ausfall des Scanners geprüft werden soll oder nicht. 
AusfallzeitZeit in Minuten, innerhalb der eine Meldung eingehen muss (ZVEI/POCSAG/FMS). Wenn innerhalb der eingestellten Zeit keine einzige Meldung eingegangen ist, wird ein Scanner-Ausfall vermutet. 
Alarmierung bei AusfallWelche Einheiten bei Ausfall alarmiert werden sollen (pro Zeile einen Einheitencode) 
FiltermodusEin Filtermodus, welcher eingehende Alarmierungen bereits zu Beginn herausfiltern kann. Dabei gibt es zwei verschiedene Modi:
  • Alle ZVEI/FMS/RICs in der Liste blockieren
  • Nur ZVEI/FMS/RICs durchlassen, die auf der Liste stehen

Wenn keine Filterung aktiv sein soll, dann den ersten Eintrag wählen und die untere Liste leer lassen

 
Filterung von ZVEI/FMS/RICEinheiten welche gefiltert werden sollen. 
Status-EinheitenWählen Sie hier alle Einheiten aus, welche alarmiert werden sollen, wenn eine eingehende Status-Änderung erkannt wird. 

Konfiguration von FMS32

  • Extras > Optionen > Sonstiges

Hier muss der Betriebsmodus auf Server stehen. Außerdem sehen Sie hier den eingestellten Port (Standard: 9300).

Fms32-server.PNG

  • No labels