Page tree

Hinweis

Dieses Handbuch wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte nutzen Sie unser neues Handbuch. Dieses finden Sie hier:
http://doku.alamos-gmbh.com/

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Funktionsweise

Dieses Plugin dient zur Analyse eingehender Fax-Nachrichten. Mit Hilfe von verschiedenen OCR-Engines wird versucht, den Inhalt des Faxes so gut als möglich zu erkennen. Nach erfolgreicher Erkennung wird ein Alarm generiert. Mit diesem Plugin ist es möglich, ein Alarm-Fax als Grundlage für einen Alarm herzunehmen. Somit ist auch in Bereichen mit analoger Alarmierung möglich, die Einsatzkräfte mit entsprechenden Informationen (Alarm-Stichwort, Einsatzort, etc.) zu versorgen. Grundsätzlich ist die Funktionsweise sehr simpel. Ein Fax, welches an einen PC geschickt wird, landet als Bild (meistens im .tiff Format) oder als PDF auf dem Rechner. Dieses Bild bzw. die PDF-Datei muss nun digitalisiert werden, damit derText extrahiert werden kann. Dies funktioniert mit sogenannter OCR-Software. OCR steht hierbei für Optical Character Recognition (auf Deutsch: Texterkennung).

Das Input-Plugin unterstützt momentan folgende Texterkennungen:

Das eingehende Fax sollte nun in folgendem Ordner als .tiff gespeichert werden:

 

/FE2/Config/fax/input/

Bei der integrierten Fax-Engine sind zusätzlich die Formate ".tif" und ".pdf" möglich.

Das Plugin selbst kann keine Fax-Nachrichten empfangen. Dazu können Sie allerdings Drittanbieter-Software verwenden. So enthält zum Beispiel jede Windows-Installation ein Fax Programm (Windows Fax und Scan), welches so konfigurierbar ist, dass es eingehende Fax-Nachrichten in einem beliebigen Verzeichnis speichert.

Tipps für FritzFax Karten

Falls Windows Fax und Scan mit Ihrer Fax-Hardware nicht funktionieren sollte, so können Sie auf herstellerspezifische Software zurückgreifen. So bietet zum Beispiel AVM für Ihre Fritz-Karten zusätzliche Software an, um ein Fax zu empfangen.

Falls Ihre Software das Fax nicht als .tiff speichern sollte, so müssen Sie einen .tiff-Drucker (z.B. eDocPrintPro) dazwischen schalten. Eine Anleitung hierzu finden Sie hier.

Konfiguration

FeldErläuterungPflichfeld
Engine

Hier kann die zu verwendende OCR-Engine ausgewählt werden

  • Integriert (empfohlen)
  • Tesseract
  • ABBYY Hot Folder
  • Omnipage
(tick)
Intervall in SekundenWie oft nach einem neuen Fax gesucht werden soll (Standard 10 Sekunden)(tick)
Fax-OrdnerIn welchem Ordner das Fax von der Fax-Software gespeichert wird. Dies kann auch ein Netzlaufwerk sein, welches mit einem Laufwerksbuchstaben eingebunden wurde(tick)
Txt-OrdnerIn welchem Ordner die ausgewertete Text-Datei von externen Programmen gespeichert wird (ABBYY, Omnipage, Tesseract,...)(tick)
Tesseract (optional)Pfadangabe zur Tesseract-Installation (nur notwendig, wenn als Engine Tesseract gewählt wurde) 
Parameter (optional)Parameter für Tesseract (nur notwendig, wenn als Engine Tesseract gewählt wurde) 
SchlüsselwörterHier können Sie die Faxzerlegung konfigurieren. Wie das geht, finden Sie hier 
Schriftvariante

Die Faxauswertung unterstützt zwei verschiedene Schriftarten. Versuchen Sie beide Varianten und nutzen Sie diese, welche bei Ihnen die besten Ergebnisse erzielt.

  • Variante 1: Orientiert sich an bayrische Leitstellenfaxe (alte Variante)
  • Variante 2: Orientiert sich an bayrische Leitstellenfaxe (aktuelle ELDIS Variante)
 
Standard-EinheitenWelche Einheiten immer alarmiert werden sollen, wenn ein Fax eingeht 
Code-Zuweisung

Wenn im Fax bestimmte Schlüsselwörter, wie z. b. die Namen der alarmierten Feuerwehren, vorhanden sind, kann hier definiert werden, welche Einheiten bei welchen Schlüsselwörtern alarmiert werden sollen.

 
Zugriff auf Netzlaufwerke (SAMBA) 
ServerGeben Sie hier den Server an, auf welchem das Netzlaufwerk freigegeben wurde (im unteren Beispiel wäre dies alamosnas-01) 
BenutzernameGeben Sie den Benutzernamen an, um sich im Netzlaufwerk anzumelden 
Domäne (optional)Sollte das Netzlaufwerk in einer anderen Domäne sein, müssen Sie diese hier angeben 
Netzwerk-FreigabeGeben Sie hier den Namen der Netzwerkfreigabe an (im unteren Beispiel Share) 
Ordnerpfad (optional)Geben Sie hier den Ordnerpfad zum überwachenden Ordner innerhalb der Netzwerkfreigabe an (zum Beispiel: Eingang\Fax) 
PasswortSollte das Netzlaufwerk eine Authentifizierung benötigen, müssen Sie hier das Passwort angeben 
 

 

Textersetzung

Vor der Schlüsselwort-Zerlegung

Ab und zu kann es vorkommen, dass bei der integrierten Texterkennung bestimmte Wörter oder Zeichen unterschiedlich erkannt werden.

Beispiel:

Bei der ersten Auswertung wird das Wort "HINWEIS:" als "HINWEIS=" erkannt, bei der zweiten Auswertung als "HINWEIß:".

Dadurch kann bei der Schlüsselwortzerlegung nicht zuverlässig getrennt werden. Um diese Erkennungsfehler vor der Zerlegung zu korrigieren, können in der Datei "ersetzungen.txt" im Config-Verzeichnis von FE2 Textersetzungen gepflegt werden.

Nach der Schlüsselwort-Zerlegung

Um die zerlegten Parameter von unnötigen Zeichen, falschen Erkennungen usw. zu bereinigen, kann mit der globalen Textersetzung gearbeitet werden. Wie dies funktioniert, ist auf dieser Seite erklärt.

Für die Aufbereitung der zerlegten Parameter nutzen Sie bitte die globale Textersetzung und nicht die Textersetzung mittels ersetzungen.txt!